Zeit für die wichtigen Sachen im Leben - prpgnd

  • 0
  • Dezember 23, 2011

Heiligabend rückt immer näher. Ich bin schon gar nicht mehr im Büro. Eigentlich muss ich noch arbeiten, aber was noch zu tun ist, erledige ich vom Küchentisch aus. Vor mir steht ein Teller mit Schwiegeromas Weihnachtsplätzchen und ein großer Pott mit Kaffee. So richtig produktiv ist das nicht, weil ich zwischendurch immer wieder die Weihnachtseinkaufsliste ergänze oder die Waschmaschine befülle. Aber das ist in Ordnung so, denn morgen ist Heiligabend.

Zimtsterne zu Weihnachten

Zimtsterne zu Weihnachten

Wenn ich diesen Text online gestellt habe, werde ich den Rechner herunterfahren, meine geschäftliche Telefonnummer auf die Mailbox umleiten, die Push-Weiterleitung der E-Mails auf mein Mobiltelefon deaktivieren und den Tisch aufräumen. Was bis jetzt nicht erledigt ist, muss warten bis zum neuen Jahr. Und in den meisten Fällen kann es das auch.

Denn seien wir mal ehrlich. So wichtig wie wir unseren Job den Rest des Jahres nehmen, so wichtig wie er auch wirklich sein mag; es gibt wichtigeres: Familie und Freunde. Ich will deren Geschichten lauschen. Ich will wissen, was sie bewegt. Abseits der alltäglichen Erzählungen aus Job und Nachbarschaft. Dafür muss man sich Zeit nehmen und nicht jetzt schon an den nächsten oder übernächsten Tag denken. Dafür muss man einfach mal bewusst den Moment genießen.

Weihnachten geht das. Weihnachten hat das Priorität. Um die Rettung der Welt kümmere ich mich dann im Januar wieder. Und zwischen den Jahren arbeite ich mit vermindertem Einsatz.

In diesem Sinne: Ein besinnliches Weihnachtsfest Euch allen!

Bild lizenziert unter CC-BY Thomas Gigold

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Privacy Policy Settings