BuzzFeed-Videos für die Unternehmenskommunikation?

  • 0
  • Februar 02, 2014
Die Startseite von BuzzFeed

Listen & Webvideo. Im Netz entstehen ganz neue Formate, um Informationen zu vermitteln. In beiden Bereichen ganz vorne dabei ist Buzzfeed, ein – in Deutschland – umstrittenes journalistisches Angebot aus den USA. Taugen Webvideoformate wie sie Buzzfeed produziert für die Unternehmenskommunikation? Ein Gedankenspiel.

Buzzfeed ist im Netz unglaublich erfolgreich mit Listen. „7 Gerichte, die Sie diese Wochen kochen könnten“ oder „21 Dinge, die sie als Kind geglaubt haben“ – nach diesem Muster erreicht die 2006 gegründete Site Reichweiten, von denen manche etablierte Medien nur träumen können.

Nach dem gleichen Muster funktionieren die Videos von Buzzfeed. „The Truth behind Pixar“ reiht ohne größeren Rahmen zusammenhanglos Fakten über das Trickfilmstudio hintereinander. Bebildert wird die Geschichte mit bewegten Symbolsequenzen oder Ausschnitten aus Pixar-Filmen. Das ganze dauert kurzweilige zwei Minuten und ist auch Dank der musikalischen Untermalung leichte Kost. Perfekt für den kurzen Medienkonsum zwischendurch.

Kann ein solches Format in der Unternehmenskommunikation funktionieren? Im ersten Moment ist der Gedanke ein wenig befremdlich. „25 traumhafte Reiseziele für Lufthansa-Kunden dieses Jahr“ – als Video im Marketing, ja, vielleicht. „Die vier wichtigsten strategischen Entscheidungen letztes Jahr“ im Vorfeld einer Bilanzpressekonferenz mutet hingegen reichlich komisch an.

Auf der anderen Seite: Die Buzzfeed-Videos sind auch nichts anderes als die Fortentwicklung der klassischen Power-Point-Präsentationen. Eine Kernaussage pro Einstellung, die eine symbolträchtige Szene zeigt.

Kann das als Maßnahme in der Unternehmenskommunikation funktionieren?

Ist der Markt soweit, das zu akzeptieren?

Antworten, Meinungen, Überlegungen dazu gerne in den Kommentaren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Privacy Policy Settings